Mühlenverein Mecklenburg Vorpommern e.V.

Motormühle Bretwisch

Die Motormühle Bretwisch. Fotos: Käding
Seitenansicht der Motormühle
Die ehemalige Holländer-Windmühle von Bretwisch. Foto: Archiv Käding

Kommt man von Rakow auf der Landstraße L 26 nach Bretwisch, sieht man hinter dem Gebäude der Feuerwehr auf der Straße zu den Neubauten auf einer Anhöhe die Motormühle der Familie Käding.

Zeitlich vor der Motormühle stand an ihrer Stelle eine Galerie-Holländerwindmühle, die vermutlich um das Jahr 1862 gebaut wurde. Sie hatte keine Windrose, so dass sie stets per Hand in den Wind gedreht werden musste. Im Mai / Juni des Jahres 1917 brannte die Holländerwindmühle ab – vermutet wurde Brandstiftung. Die Ursache konnte jedoch nicht ermittelt werden. Am 08.07.1917 wurde durch das Amt Rakow die Baugenehmigung für eine Motormühle erteilt. Eine elektrische Mühle wurde auf das Felsfundament der Holländerwindmühle gesetzt. Die Mühle hatte 3 Stockwerke und wurde mit modernen Maschinen ausgerüstet, die bis zum gegenwärtige Zeitpunkt zu sehen sind.

Noch heute ist das alte, mit Feldsteinen gemauerte Fundament sichtbar, auf dem schon die alte Holländerwindmühle gestanden hatte.

Nach dem 2. Weltkrieg war die Mühle bis zum Jahr 1958 verpachtet. Der berufliche Mahlbetrieb wurde im Wesentlichen danach eingestellt. Jedoch wurde bis Anfang der 1970er-Jahre sporadisch geschrotet.

Im Jahr 2014 wurden die Fenster erneuert und Verschönerungsarbeiten am Mauerwerk von außen vorgenommen.

 

Besichtigung:

nach Vorabsprache möglich

Kontakt:

Motormühle Bretwisch
Familie Käding
Mühlenweg 6
18516 Süderholz

Tel.: 0152-28913938
lothar(at)kaeding.de

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz