Mühlenverein Mecklenburg Vorpommern e.V.

Wassermühle Kuchelmiß

Museum

Ein Blick über den Graben zum Mühlenhaus. Foto: Bauditz
Die Mahlgänge geben Besuchern Einblick in die Müllerei. Foto: Archiv

Das heutige Gebäude mit der Mühle und einer Wohnung entstand 1750. Einhundert Jahre später erweiterte man den Mühlenbetrieb um eine Ölstampfe. Die Ölmühle arbeitete nur bis 1873. 1899 wurde sie abgerissen.
Nach 1866 ersetzte eine Turbine das Wasserrad. Mit ihrer Hilfe wurde noch bis zum Jahre 1974 Mischfutter hergestellt.

Im Jahr 1980 wurde die Mühle zum technischen Denkmal erklärt. Es begann eine umfangreiche Restaurierung und die Entwicklung zu einem Mühlenmuseum. 1983 konnte die erste kleine Ausstellung eröffnet werden. 1987 waren die technischen Anlagen im 1. Obergeschoß und im Erdgeschoß entsprechend dem Stand von 1930 fertiggestellt und wurden in den Museumsrundgang einbezogen. Durchschnittlich 30 Zentner Mehl wurden früher täglich gemahlen.

Bis 1994 wurde die Wiederherstellung der Außenfassade und des Daches abgeschlossen.
Heute umfasst die Dauerausstellung die Mühlentechnik, Einrichtungsgegenstände einer Müller- und einer Gesellenwohnung und die Außenanlage einer Wassermühle.

Besichtigung:
auf Anfrage und bei Veranstaltungen

Kontakt:
Förderverein Wassermühle Kuchelmiß e.V.
Ansprechpartner Berthold Riech
Mühlenweg 7c
18292 Kuchelmiß
Tel.: 038456 - 60286
berholdriechkuchelmiss(at)t-online.de

 

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz