Mühlenverein Mecklenburg Vorpommern e.V.

Turmholländer Kummer

Die Mühle kann auf Anfrage besichtigt werden. Foto: Privat

Die Turmholländerwindmühle wurde in den 1870er-Jahren gebaut. 1883 kaufte sie Fritz Höppner als wandernder Müllergeselle. Bis heute ist die Mühle im Besitz der Familie. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde ein Dampfsägewerk mit dem Mühlenbetrieb verbunden. Der Müller schuf sich mit dem Holzhandel ein zweites Standbein.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Windnutzung zugunsten eines Elektroantriebs endgültig aufgegeben. Einem umfassenden Umbau 1948 fielen die Bruststücke des Flügelkreuzes und die Königswelle zum Opfer. Trotz modernster Mahltechnik erhielt die private Mühle in den 1950er Jahren kein Mahlkontingent und mußte den Betrieb einstellen. Um 1960 wurde die Mahleinrichtung verkauft und die Mühle als Mischfutterwerk der LPG bis 1988 betrieben. Der gemauerte Turm diente danach dem Sägewerk als Lager. Im Jahr 2005 konnte die Windmühle als Wahrzeichen des kleinen Ortes Kummer mit neuen Flügeln wieder komplettiert werden.

Besichtigung:
auf Anfrage möglich

Kontakt:
Familie Höppner
Mühlenberg 10
19288 Kummer
Tel.: 038751 -203 07 oder -330 67

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz