Mühlenverein Mecklenburg Vorpommern e.V.

Bewahrer historischer Mühlen tagen in Demmin

Mühlenverein Mecklenburg-Vorpommern ist Gastgeber der DGM-Tagung

Die Pommernmühle Demmin mit dem Hotel indem die DGM-Jahrestagung am Freitag eröffnet wird. Foto: Wilken

Demmin/Schwerin (cme). Der Mühlenverein Mecklenburg-Vorpommern e.V. ist Gastgeber der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM). Vertreter der Landesverbände und interessierte Mühlenenthusiasten treffen sich vom 14. bis zum 16. Juni in der Hansestadt Demmin und Umgebung (Mecklenburg-Vorpommern).

Der Auftakt findet am Freitag
ab 18.30 Uhr im Hotel Trebeltal statt. Christian Meyer, der 2. Vorsitzende und Tagungsleiter Lothar Wilken vom gastgebenden Landesverband, werden die gut 90 Gäste aus ganz Deutschland begrüßen. Zudem sprechen DGM-Präsident Erhard Jahn und Staatssekretär Patrick Dahlemann, der auch die Grüße der Schirmherrin, Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, überbringen wird. Auf dem Begrüßungsabend wird Jürgen Kniesz, Vorstandsmitglied im Landesmühlenverein, mit der Mühlengeschichte und dem Mühlenbestand in Mecklenburg-Vorpommern, näher bekannt machen.
Hintergrund: Heute finden sich landesweit insgesamt noch rund 152 Wasser- und 120 Windmühlen – leider oft nur noch an Ruinen oder ein paar Steinen oder Holzbalken auszumachen. Einige Mühlen sind heute als Technische Denkmale erhalten, laden zur Besichtigung ein oder beherbergen Gaststätten oder Ferienwohnungen. Unter Denkmalschutz stehen heute zirka 90 Wind- und ebenso viele Wassermühlen, dazu kommen noch rund 30 Dampf- bzw. motorbetriebene Mühlen.

Am Sonnabend findet ab 9 Uhr die DGM-Jahresmitgliederversammlung im Hotel Trebeltal statt. Landrat Heiko Kärger wird die Gäste im Landkreis Mecklenburgischen Seenplatte begrüßen. Auf der Tagesordnung stehen u.a. die Verleihung des DGM-Preises 2019 aus der „Anneliese-Schücking-Stiftung“, das Projekt „Via molina“ – eine europäische Kulturstraße der Mühlen sowie Nachwahlen zum DGM-Vorstand und der Haushalt 2019. Am Nachmittag finden Exkursionen zur Kunstmühle Jarmen der Nordland Mühlen GmbH und zum Mühlenhof Altkalen statt. „Der Rundgang durch die mehlproduzierende Jarmener Mühle wird für alle Mühleninteressierte sicherlich etwas ganz Besonderes sein“, blickt Tagungsleiter Lothar Wilken voraus und ergänzt: „Am Sonntag können die Gäste aus nah und fern auf der Rückreise zudem das Mühlenensemble Woldegk oder die Zwillingsmühlen in Neu Vorwerk besichtigen und einen weiteren Eindruck von der Landschaft einzigartiger technischer Denkmale erhalten.“

Doch zuvor findet am Sonnabend ab 20 Uhr die DGM-Abschlussveranstaltung zünftig im Hotel Demminer Mühle statt. Hier besteht zudem
die Möglichkeit, die technisch raffinierte Innenkrühverstellung der Pommernmühle Demmin an einem eigens erstellten Modell bzw. bei einer Mühlenführung erklärt zu bekommen.

PROGRAMM


Mehr I
nformationen: 
www.muehlenverein-mv.de

www.deutsche-muehlen.de

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz