Mühlenverein Mecklenburg Vorpommern e.V.

Mühlenenthusiast Ingo Arlt erhält Lisch-Denkmalpreis

Zwillingsmühlen Neu Vorwerk sind sein Leben


Schwerin (cme). Der Friedrich-Lisch-Denkmalpreis" des Kultusministeriums von Mecklenburg-Vorpommern wird in diesem Jahr geteilt. Einer der beiden Preisträger ist Tischler Ingo Arlt aus Goldberg. Das Mitglied im Mühlenverein MV ist  Eigentümer und Bewahrer der Zwillings-Holländermühlen in Neu Vorwerk. Die Jury würdigt damit sein mehr als 20-jähriges Wirken, Schaffen und Kämpfen um den Erhalt des in unserem Land einzigartigen Windmühlenensembles.

"Wir gratulieren herzlich unserem langjährigen Mitglied. Glück zu, Ingo, das hast Du mehr als verdient!", sagte Vorsitzender Lothar Wilken vom Landesmühlenverein heute (1. September) in Schwerin. Bildungsministerin Birgit Hesse wird den Preis am 10. September 2017 bei der Eröffnung des Denkmaltages übergeben.

Zu Gast im NDR-Nordmagazin

Bereits am Sonnabend (9. September) ist Mühlenfreund Arlt Gast im Nordmagazin. Die Sendung beginnt im NDR-Regionalprogramm um 19.30 Uhr.

Der Friedrich-Lisch-Denkmalpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird seit 2007 jährlich durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes vergeben. Er ist benannt nach dem mecklenburgischen Archivar, Denkmalpfleger und Archäologen Georg Christian Friedrich Lisch (1801–1883).
Vorschlagsberechtigt sind Vereine, Verbände, Institutionen, staatliche und kommunale Verwaltungen sowie Einzelpersonen. Eigenbewerbungen sind unzulässig. Die Bewertung der eingehenden Vorschläge erfolgt durch eine Fachkommission, bestehend aus jeweils zwei Vertretern des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur und des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege sowie jeweils einem Vertreter der unteren Denkmalschutzbehörden, der Kirchen und der Presse.