Mühlenverein Mecklenburg Vorpommern e.V.

Mühlendatenbank soll aufgebaut werden

DGM-Jahrestagung im rheinischen Wegberg

DGM-Präsident Erhard Jahn (m.) zog Bilanz und rief auf, Sponsoren anzusprechen. Hintergrund: Der bisherige Hauptsponsor des Deutschen Mühlentages stellt sein jahrelanges Engagement ein.
Fotos: Meyer
Die Haarener Mühle Waldfeucht war ein Exkursionsziel der Mühlenfreunde.

Wegberg (cme). Neue Mitstreiter im Vorstand und Beirat, grünes Licht für eine Mühlendatenbank und eine neue Präsentation im Internet: Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) am vergangenen Wochenende (19.-21. Juni) in Wegberg (Nordrhein-Westfalen) brachte neuen Schwung.

Aus dem Kreis Minden-Lübbecke, dem Sitz der DGM, arbeitet künftig Prof. Dr. Ing. Johannes Weinig im Vorstand mit. Der Wasserbau-Experte erhielt ebenso das Vertrauen wie neue Beisitzer, die sich um bestimmte Themen kümmern. Dies sind Samuel Mink (Wasserkraft), Gottfried Schumann (Wassermühlen-Bau), Alois Schneider (betriebsfähige Mühlen) und Dr. Ulrich Höppner (Internetfragen). Sehr zufrieden mit diesen personellen Entscheidungen zeigte sich DGM-Präsident Erhard Jahn. Für den Mühlenverein MV arbeitet Mühlenbauer Martin Zecher weiter im Vorstand mit.

Viel Zustimmung gab für den Vorschlag einer Arbeitsgruppe, die DGM-Internetseite aufzufrischen und auf ein neues System umzustellen. Zugleich soll eine international ausgerichtete Mühlendatenbank integriert werden. Diese soll durch die Landesverbände schrittweise mit Inhalten befüllt werden. Die AG, in der künftig auch Christian Meyer aus MV mitarbeitet, wird beide Projekte weiter befördern.

Die Idee einer Via Molina, einer europäischen Kulturstraße der Mühlen, will die DGM weiter im Blick behalten, teilte Erhard Jahn mit. Gesucht wird allerdings noch eine Person, die das Thema (zunächst) ehrenamtlich koordiniert.

Exkursion führte auch nach Holland
Die knapp 140 angereisten Mühlenfreunde aus ganz Deutschland lernten in Wegberg natürlich auch historische Mühlen und deren Geschichte kennen. Der Gastgeber, der Rheinische Mühlenverband, hatte ein interessantes Programm mit zünftiger Bewirtung in der mühlenreichen Gegend vorbereitet. So führten die Exkursionen zu funktionsfähigen Wind – und Wassermühlen diesseits und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze, beispielsweise zur Gitstappermolen und zur Haarener Mühle Waldfeucht.

Freuen können sich alle Mühlenfreundinnen und -freunde auf 2016: Vom 3. bis 5 Juni lädt der Hessische Mühlenverein zur DGM-Jahrestagung nach Bad Salzhausen ein. Der Deutsche Mühlentag am Pfingstmontag wird zuvor im sächsischen Elstertrebnitz eröffnet.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz